Diät – Was Hilft Gegen Hämorrhoiden

Eine Hauptursache für Hämorrhoiden ist die Verstopfung. Um einer Verstopfung vorzubeugen, achten Sie bitte auf eine ausgewogene ballaststoffreiche Ernährung welche hilft gegen hämorrhoiden. Ballaststoffe stecken in Lebensmitteln wie Vollkornwaren, Knäckebrot, Müsli, Obst und Gemüse. Sie bezeichnen die pflanzlichen Bestandteile der Nahrung. Diese verdaut der menschliche Körper kaum und scheiet sie zum größten Teil unverändert wieder aus. Das Besondere an Ballaststoffen ist, dass sie sehr gut Wasser binden. Sie quellen im Darm auf undfördern so dessen Bewegung. Außerdem machen sie den Stuhlgang weich.

Was Hilft Gegen Hämorrhoiden

Menschen, die eine ballaststoffreiche Ernährung nicht gewohnt sind, reagieren meist mit Blähungen, wenn sie ihre Essgewohnheiten zu rasch umstellen. Dagegen hilft, den Anteil an Obst, Gemüse und Vollkornwaren langsam von Woche zu Woche zu erhöhen. Idealerweise sollten täglich 30-40 Gramm Ballaststoffe auf dem Speiseplan stehen. Das ist die Menge, welche die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt. Achten Sie aber darauf, dass dem Produkt kein Zucker zugesetzt ist.

Besonders ballaststoffreiche Getreidesorten sind Roggen, Dinkel, Weizen, Hafer, Gerste und Mais. Vor allem die Vollkornmehle wie Knäckebrot von Weizen und Roggen sind dabei zu empfehlen.

Auch ein gutes Müsli kann sehr ballaststoffreich sein. Und ebenfalls ganz weit vorne stehen Weizenspeise- und Haferspeisekleie. Weizenspeisekleie besteht zu 50% aus Ballaststoffen.

Gemüse wie Möhren, Rosenkohl, Broccoli, Sellerie, Weißkohl, Rote Beete, Fenchel, Rotkohl, Wirsing, Gemüsemais und Blumenkohl sind sehr ballaststoffreich.

Auch Hülsenfrüchte enthalten viele Ballaststoffe. Besonders Kydneybohnen, rote und weiße Bohnen sowie Linsen und Erbsen.

Obst ist nicht nur wegen der Ballaststoffe zu empfehlen. Zu nennen sind hier vor allem Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren, Äpfel, Birnen, Kiwi, Orangen und Bananen.

Ballaststoffe sind auch in Trockenobst wie Feigen, Datteln, Pflaumen, Rosinen und Aprikosen.

Zudem ist es wichtig, reichlich Flüssigkeit aufzunehmen, um so dem Stuhl eine optimale Konsistenz zu verleihen. Nehmen Sie mindestens zwei Liter Flüssigkeit
am Tage zu sich. Achten Sie dabei auf möglichst kalorienarme Getränke.

So sparen Sie eine unnötige Aufnahme von Kalorien, denn auch Übergewicht begünstigt
die Entstehung von Hämorrhoiden.

Trinken Sie Wasser, Saftschorlen, Kräuter- oder Früchtetee. Diese stellen eine gesunde Alternative zu  Limonaden und anderen kalorienhaltigen Getränken dar.

Auch scharfe Gewürze, Kaffee und Alkohol sollten vermieden werden, denn diese erhöhen den Innendruck in den Gefäßen und sollten daher nicht zu oft genossen werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *